Aktuelles

Mariengarten Schwelm

Ökologisch und nachhaltig

Eingang zum Mariengarten

Recycelter Grabstein

Mariengarten ist fertig

Das Team um Friedhofsverwalter Jörg Klesper setzt mit kreativen und nachhaltigen Ideen innovative Akzente auf dem Ev. Friedhof Oehde in Schwelm.

Nicht erst seit dem Beschluss, sich an der landeskirchlichen Initiative „Evangelischer Friedhof - Ort der Hoffnung“ zu beteiligen, ist das Friedhofsteam bemüht, den Ev. Friedhof Oehde zukunftsweisend zu gestalten.

Mit dem „Garten der Lichter“ und dem „Naturruhegarten“ gibt es mittlerweile zwei thematische Grabfelder, die Teil der „Ruhegärten Schwelm“ sind. Die „Ruhegärten Schwelm“ sind ein Konzept, mit dem das Friedhofsteam moderne Grabfelder in der alten Friedhofsstruktur einbindet. Mit den Grabfeldern verfolgt das Team zum einen das Ziel, ökologisch und nachhaltig zu arbeiten und zum anderen besucher- und nutzerfreundliche Gräber zu gestalten.  

 

Ökologisch und nachhaltig

Ökologie und Nachhaltigkeit als auch Besucher- und Nutzerfreundlichkeit bestimmen auch den neuen Ruhegarten, der kurz vor der Fertigstellung steht. „90% der Grabsteine, die wir im Mariengarten aufstellen, sind recycled“, erklärt Jörg Klesper. „Und natürlich setzen wir auch hier auf eine naturnahe und insektenfreundliche Bepflanzung.“ Besonders betont Klesper, dass er und sein Team seit zwei Jahren komplett auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet. „Das Unkraut auf den Wegen entfernen wir z.B. mit einem Unkrautbrenner“, erzählt Klesper. Das dauere zwar etwas länger als der bisher übliche Einsatz von Chemie, sei aber für die Umwelt viel verträglicher.

Der neue Mariengarten umfasst 70 Doppel-Urnengräber, 50 Urneneinzelgräber und noch einmal 20-30 Gräber für Särge.

Dank an das Team

„Einige Gräber sind schon verkauft“, erklärt Jörg Klesper. Das zeige ihm, dass dieses Konzept bei den Schwelmer*innen ankommt. Überhaupt bekommt Klesper viele positive Rückmeldungen. Gerade auch in der Evangelischen Kirche von Westfalen wird die Arbeit auf dem Schwelmer Friedhof positiv wahrgenommen. Dass das so ist sei im wesentlichen der Verdienst seiner Kollegen betont Klesper: „Ich bin stolz, dass ich so ein engagiertes Team habe. Jeder des Teams steht hinter unserem Konzept und bringt sich voll ein. Dafür möchte ich mich auch einmal ausdrücklich bedanken.“

Dankbar ist Klesper auch über einen neuen PickUp und einen neuen Radlader, die von der Ev. Kirchengemeinde Schwelm angeschafft wurden und dem Friedhofsteam für seine Arbeit zur Verfügung stehen.


© 2020 Evangelische Kirchengemeinde Schwelm | Umsetzung durch JA-Internet